Rezept: Weihnachtsschokotörtchen mit selbst gemachter Deko

By: Hajime NAKANO

Damit die Festtage noch berauschender werden.

Für alle Tortenliebhaber ein wundervolles Rezept:

 

Zutaten für den Teig:

– 65 g Mehl

– 160 g Zucker

– 65 g Speisestärke

– 1 Tl Backpulver

– 3 EL kaltes Wasser

– 4 Eier (Gr. M oder L)

– 30 g Kakaopulver

 

Zubereitung:

 

Als erstes trennt man die Eier. Das Eiweiß in eine Schüssel geben und mit 3 EL kaltem Wasser zu einem steifen Schnee schlagen. Danach muss der Zucker unter gehoben werden. Nicht alles auf einmal hineingeben, langsam reinrieseln lassen und unterheben.

Auf kleiner Stufe separat die Eigelbe anschlagen. Anschließend Speisestärke, Mehl, Backpulver und Kakaopulver hinzugeben und zu einem glatten Teig vermischen. Jetzt nimmt man den Eischnee und hebt diesen vorsichtig mit einem Löffel unter den Teig. Bitte kein Handrührgerät verwenden. Den Teig dann langsam zu einer schönen glatten Masse verarbeiten.

Für den Teig in kleine Törtchen Formen bis zur Mitte gießen.

Der Backofen muss auf 160 Grad vorgeheizt werden. Empfehlenswert ist Ober/Unterhitze kein Umluft. Da bei Umluft der Teig schnell verbrennen kann.

Das Ganze bleibt dann ca. 40 Min. im Ofen.

Bevor der Teig dekoriert wird, muss er vollständig kalt sein.

 

Füllung für die Törtchen:

 

Die Törtchen kann man variable füllen. Besonders gut schmeckt es mit einer warmen Puddingfüllung (dukle Schokolade von Dr. Oetker) um Zeit zu sparen.

Wer die Puddingcreme noch toppen möchte kann auch einen kleinen Schuss Weinbrand hineingeben. Bitte drauf achten, dass aber der Pudding nicht zu flüssig wird, daher weniger Milch hinein geben.

 

Deko selbst gemacht:

Schokoladentafeln

Für die Deko benötigen wir dunkle oder Vollmilch Blockschokolade. Diese zum schmelzen bringen. Hier einen Topf mit heißem Wasser aufsetzen und darauf eine Metallschüssel nehmen und die Schokolade hineinlegen. So brennt diese nicht an und kann sich in Ruhe zu einer flüssigen Masse auflösen.

Um kleine runde Tafeln zu machen, kann man zum Beispiel für Plätzchen die Formen super nutzen. Man nimmt ein Backblech und legt Backpapier (damit die Schokolade später gut abzulösen ist) drauf. Dann verteilt man die Formen die man gerne für die Törtchen bzw. die Torte haben möchte drauf (Tipp: man kann diese auch vorher noch mit ein wenig Butter bestreichen, damit die Schokolade nicht fest klebt). Jetzt nimmt man eine kleine Schöpfkelle und verteilt die flüssige Schokolade in die Formen ca. bis zur Mitte. Diese lässt man dann abkühlen. Um eine tolle Schrift hinzubekommen, kann man weiße Blockschokolade zum schmelzen bringen und einen Spritzbeutel mit einer sehr kleinen Öffnung für den Schriftzug nutzen.

 

karamellisierte Maronen oder Nüsse:

Hierfür brauchen wir eine Pfanne und Zucker. Diesen in die Pfanne tun und langsam karamellisieren. Maronen hinzugeben und das Ganze vermischen, so dass diese dann komplett überzogen sind. Im Anschluss diese aus der Pfanne nehmen und zum abkühlen auf einen Teller legen.

Tipp: Wer keine Maronen mag nimmt Mandeln, Pekannüsse, Paranüsse, Walnüsse, Haselnüsse, es schmeckt mit allen.

 

Das Ganze wird dann auf einem schönen Teller hübsch hergerichtet, man kann auch noch ein paar Beeren als Deko drum herum legen.

 

Guten Appetit!

Kommentar hinterlassen zu "Rezept: Weihnachtsschokotörtchen mit selbst gemachter Deko"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*