Erdbeerbowle selbstgemacht

Jeder kennt sie. Jeder liebt sie – Die Erdbeerbowle!

Bowle kann man zu fast jedem Anlass ausschenken. Sie ist ein Mischgetränkt und besteht aus Früchten oder Kräutern, sowie aus Sekt und Wein (Bitte nur für Personen ab 16 Jahren anbieten!).
Die Bowle bekam ihren Namen aus Indien. Dort mischte man mindestens fünf Kräuter zusammen und servierte diese dann in einer „Bowl“, also in einem großem Gefäß.

Damit die Bowle das gewisse Etwas bekommt, eignen sich besonders gut Wein -/ und Sektsorten aus Rebsorten mit fruchtigen Säuren, wie zum Beispiel Riesling. Wer süße Bowlen bevorzugt, nimmt liebliche Weine! Auch auf die Auswahl der Früchte solltet ihr besonders großen Wert legen.

Von Tiefkühlfrüchte möchten wir abraten. Die frischen Beeren müssen vorsichtig geschält und zerkleinert werden. Mit etwas Traubenzucker bestreuen oder mit Trauben- oder Pfirsichlikör marinieren, und schon erhält man ein angenehmes Aroma.

Für die Bowle benötigt ihr für ca zehn Portionen

– 1 große Bowle
– 1 Kilo Erdbeeren
– 1 Limette
– 5 Blätter Pfefferminze
– 2 EL weißer Rohrzucker

– 100 ml Rum
– 100 ml Pfirsichlikör
– 1 Liter trockener Sekt (z.B. Prosecco oder Cava, kalt)
– 1 Flasche trockener Weißwein (kalt)

– Crushed Ice

Zubereitung:

Die Erdbeeren sowie die Limette und die Minzbletter warm waschen und putzen. Schneidet die Früchte in kleine Spalten (6-8 Stück) und gebt die Blätter ohne Stiel in die Bowle hinzu und zerdrückt alles mit einem Stößel. Für ca. 1 Stunde abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Nach dem Ziehen noch Weißwein, Rum und Sekt hinzugeben, bei Bedarf noch zuckern und mit Crushed Ice auffüllen.

Und schon habt ihr ein erfrischenden Getränk für fast jeden Anlass! 😉

Kommentar hinterlassen zu "Erdbeerbowle selbstgemacht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*